Stickgarn

Jump to navigation Jump to search
Maschinenstickerei
to improve beginner
2021/11/23
Lernziele
  • Stickgarne unterscheiden
  • Stickgarne auswählen
  • Designparameter an Stickgarne anpassen
  • Nadelauswahl für ein Stickgarn
Siehe auch

Einleitung

In diesem Artikel werden zunächst diverse Arten von Stickgarnen vorgestellt. Ein zweiter Abschnitt befasst sich mit Gewichtsmessungen und Stickdichten die  zu berücksichtigen sind. Als nächstes wird die Auswahl der Nadeln in Bezug auf Typ und Größe besprochen. Abschließend beschreiben wir einige Tests. Einige Informationen erfordern eine weitere Überprüfung...

Siehe auch:

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Das "Heim"-Sticksystem scheint sich um Garne der Größe 40 aus Polyester oder Rayon/Viskose, und Größe 30 für Metallic-Garn zu drehen. Das ist etwas beschränkt und es kann drei Gründe dafür geben:

  • Die verkauften Muster müssten in mehr Varianten erhältlich sein, um est mit anderen Garntypen und Grössen sticken zu können. Ausserdem wissen nur wenige Anfänger, dass ein Muster durch einfaches Verkleinern oder Vergrößern (siehe Tabelle unten) meistens mit dünnerem oder dickerem Garn gestickt werden kann.
  • Kurzwarenläden, die Spulen einzeln verkaufen, haben nicht den Platz, um andere Größen zu lagern.
  • Gewisse Maschinen haben Grenzen, besonders bei schweren Garnen der Größe 12. Die in den Handbüchern angegebenen Grenzwerte spiegeln jedoch oft das Bestreben wider, den Aufwand für die Verkäufer so gering wie möglich zu halten, damit der Kunderservice nicht überlastet wird mit trivialen Problem wie Garnreissen das mehr auftreten kann.

Mit anderen Worten: Nur weil Ihr Kurzwaren- oder Maschinenhändler kein feines oder grobes Garn auf Lager hat, heißt das nicht, dass Sie damit nicht arbeiten können. Je nach Maschinentyp und -modell gibt es jedoch bestimmte Grenzen, die beachtet werden müssen. Im Prinzip gibt es keinen Grund, warum einige große Marken wie Madeira oder Gunold/Sulky Garne der Größe 60 bis Größe 12 in vier verschiedenen Materialien an die Verbraucher verkaufen, ohne dass ein potenzieller Markt vorhanden wäre (Madeira range, Gunold/Sulky range).

Zu treffende Vorsichtsmaßnahmen

  • Wenn Ihre Maschine über einen automatischen Einfädler verfügt, ist es ratsam, das Garn "von Hand" einzufädeln, wenn Sie eine feine Nadel der Größe 60 oder 65 verwenden. Der Haken, der das Garn in das Öhr zieht, kann gegen die Nadel stoßen, wenn er nicht perfekt ausgerichtet ist, und sich noch mehr verdrehen. Es gibt handelsübliche Einfädelhilfen (nicht teuer), die verwendet werden können.
  • Der gleiche Hinweis wird für das 12er-Garn gegeben. Wil es schwerer ist, kann es den Mechanismus verlangsamen. Es ist jedenfalls zwingend erforderlich, mit einer ausreichend großen Nadel mit weitem Öhr zu arbeiten. Für einen Baumwoll- oder Viskosefaden 12 sollten Sie mindestens eine Metallnadel 90/14 mit breitem Öhr verwenden, besser noch eine Nachstichnadel (Topstitch), Wollnadel oder eine sehr große Sticknadel von 110 (geht aber weniger gut).
  • Baumwoll- oder Acrylfäden hinterlassen eine Menge Rückstände. Sie müssen die Dose also häufiger reinigen.

  • Da dicke Garne eine gewisse Trägheit haben, empfehlen wir, die Geschwindigkeit der Maschine auf 400 hinunter zu setzen
  • Bei dicken Garnen ist es unbedingt erforderlich, das Muster so anzupassen, dass das Garn nicht dreimal oder öfter an der gleichen Stelle vorbeiläuft. Denken Sie daher breiter (3 mm Stiche), reduzieren Sie die Anzahl der Verschlussstiche oder spreizen Sie diese manuell, usw.
  • Da sich leichter Knoten bilden können, sollten Sie neben dem Gerät bleiben und es anhalten, wenn Sie sehen, dass es sich nicht mehr bewegt wegen einem Nest.

Ansonsten gilt: experimentieren und beobachten. Mir ist zum Beispiel aufgefallen, dass für Coton 12 beim Brother PR1050X komplett entspannt werden muss, wahrscheinlich weil alle Durchgänge zu eng sind (aus irgendeinem Grund, den ich mir nicht erklären kann). Ich habe das Gleiche mit der kleinen Elna gemacht (entspannt) und sofort schreckliche Knoten bekommen. Die Theorie besagt, dass Sie in diesem Fall das Garn anziehen müssen. Und in der Tat, mit einer höheren als "normalen" Spannung arbeitet die Maschine gut.

Preise und Lieferanten

Das Arbeiten mit verschiedenen Garnen ist mit Kosten verbunden. Wenn Sie Volumen machen und eine genaue Vorstellung von einigen Farben haben, die Sie mögen, raten wir Ihnen, sich die professionellen Verpackungen anzusehen, die pro Meter weniger teuer sind. Andererseits ist es manchmal einfacher, sehr große Spulen mit schwerem Garn zu finden, auch wenn Sie nur wenig benötigen. Suchen Sie nach dem gleichen Produkt unter einem anderen Namen. Zum Beispiel wird "Cotty12" von Gunold in 2000m-Kegeln als "Sulky Cotton Petites" 12 (46m) oder "Cotton 12" (270m) verkauft.

Während die Preise für Größe 40 recht einheitlich sind, gibt es bei anderen Größen große Unterschiede. Wir haben gesehen, dass der gleiche Bausatz Madeira Decora 12 zwischen 53 und 112 Euro verkauft wird. Es ist z.B. schwierig an Madeira Einzelspuhlen ran zukommen. Firmen und Schulen können sich aber online als Industriekunden anmelden und einzeln bestellen. Privatpersonen können das nicht, darum muss man auf eine andere Marke wie Gunold ausweichen oder versuchen etwas in Läden zu erhalten.

Da, zumindest in Frankreich, wenig Interesse an bestimmten Garntypen zu bestehen scheint, bieten selbst offizielle Importeure bestimmte Sortimente nicht an. In Deutschland, ein Herstellerland, ist die Situation besser, aber an gewisse Garne oder Verpackungen kommt man auch nur als Firma dran. Sonst kann man auch in China anständige Marken wie New Brothread kaufen. Spezialgarne wie Seide sind in den USA zu finden.

Garntypen

Es gibt viele verschiedene Arten von Garnen. Generell empfehlen wir die Verwendung von Garn, das für die Maschinenstickerei hergestellt wurde. Von der Verwendung von Nähgarn (Maschine oder Hand) raten wir aus zwei Gründen ab: Nähgarn ist weniger widerstandsfähig und reißt leicht bei hoher Geschwindigkeit, und zweitens sind seine Farben weniger waschbeständig, d.h. die meisten neigen dazu, mit dem Stoff zu verblassen. Also Stickmaschinengarn kaufen.

Einige Arten von grauen Fäden: Polyester ohne Namen, 2xMadeira Rayon, Gunold Sulky Rayon, Gunold PolyFlash, Gunold PolyStar

Material (Faser) Übersicht

Viskose oder Rayon bzw. Kunstseide ist wohl das am häufigsten verwendete Garn in der Heimstickerei. Relativ einfach zu besticken (etwas weniger als Polyester), ist dieses sehr hübsche Garn ziemlich stark und kann mit hoher Geschwindigkeit gestickt werden. Viskose wird aus natürlichen Materialien wie Baumwolle hergestellt. Die Farben sind leuchtend und waschbeständig. Es ist nicht sehr elastisch und verformt sich weniger als Polyester. Man kann interessante Licht/Schatten Effekte erzielen indem man das gleiche Garn in verschiedenen Richtungen stitckt.

Die echte Seide hat ähnliche Eigenschaften wie Viskose und hochwertiges Polyester, ist aber teurer. Erhältlich in den Größen 30 und 50, aber schwer zu finden, weil die beliebten "großen Marken" es nicht verkaufen. Auf Ebay können Sie leicht amerikanische Firmen finden, die z.B. Kanagawa / YLE #50 oder Clover Silk 50 oder 75" verkaufen. Schließlich ist es mehr als schwierig, Informationen über Maschinenstickerei mit Seide zu finden.

Polyester ist wahrscheinlich das am häufigsten verwendete Garn, da es recht hübsch, stärker und billiger als Viskose ist. Polyester ist recht elastisch, behält seine Form, franst wenig aus und bricht wenig. Es ist daher das ideale Garn für Anfänger, aber auch für die Massenproduktion. Es gibt mehrere Varianten. Standardmäßig ist ein Polyestergarn etwas weniger glänzend als ein Viskosegarn. Einige Varianten, haben eine glänzende Optik wie Viskose, andere sind matt wie Baumwolle. Es gibt viele Hersteller, die Qualitätspolyester herstellen, aber hüten Sie sich vor einigen wirklich billigen Angeboten im Internet.

Es gibt viele Variationen von metallischem Garn. Einige sind leichter zu sticken als andere.

Acht 2000m Cotty 12 Kegel in Aktion

Bauwolle ist wieder in Mode, besonders in dickeren Größen von 30 oder 12. Für de Maschinenstickerei wird normalerweise Polyester- oder Viskosegarn (Kunstsatin aus Baumwolle) oder eine Mischung aus beiden empfohlen. Es gibt aber Baumwolle, die glatt genug für die Maschinenstickerei ist, zum Beispiel "Cotty" von Gunold oder "Burmilana CO" von Madeira. Baumwolle hat eine "matte" Optik und ermöglicht interessante Kontraste zu den üblichen Polyester- oder Viskosefäden.

Acryl ist oft als Mischung erhältlich. Gunold vertreibt "Filaine 12" als Stickgarn mit wolliger Optik. Es hat eine weiche, deckende Oberfläche.Madeira hat ein ähnliches Produkt unter dem Namen "Burmilana", allerdings mit Wolle vermischt. Verwendet werden diese Garne für dekorative Stiche, folkloristische Stiche, um Reliefs zu geben oder  - gebürstet - um "Fussel" zu erzeugen. Diese Fäden der Größe 12 müssen mit einer Nadel der Größe 100 (mindestens 90) mit einem langen und breiten Öhr gestickt werden. Unserer Meinung nach gibt es kein reines Wollgarn, sondern nur Woll/Acryl-Mischungen oder ähnliches. Interessant ist, dass YLE einen Acryl/Wollfaden der Größe 40 anbietet, den "Monet".

Das leitfähige Garn ermöglicht das Besticken von E-textiles (Engl.) und Wearables (Engl.), einschließlich "Tasten", die ein Benutzer an seiner Kleidung auslösen kann, um ein Signal an eine elektronische Schaltung wie den Adafruit Circuit Playground Express zu senden, der im Bastelunterricht verwendet wird. Madeira vertreibt die [HC 12 und HC 40]. Laut Madeira "Variabler Widerstand ist wichtig für die Steuerung der Leitfähigkeit von Textilgarnen. Dies kann durch Variation der Stichzahl oder der Menge des verwendeten Garns erreicht werden. Vereinfacht ausgedrückt, sinkt der Widerstand, wenn ein leitfähigeres Material verwendet wird. In der Stickerei kann dies durch das Nähen mehrerer Stiche oder durch die Kombination von Stichen mit einer Satinstichüberlagerung erreicht werden. Die Verwendung eines leitfähigen Unterfadens in Kombination mit mehreren gängigen Stichen kann den Nennwiderstand jedes Garns um bis zu 90 % reduzieren. Auch die Länge des Textilkreislaufs, die Garnspannung und die Stichdichte beeinflussen den Widerstand. Aus diesem Grund wird dringend empfohlen, immer eigene Tests und Messungen durchzuführen, um die perfekte Lösung für Ihre Anwendung zu finden."

Noch einmal ein Wort zum Sticken mit einem dicken Garn: Sie benötigen eine Nadel mit einem etwas längeren und breiteren Öhr wie eine Topstitchnadel oder eine Metallnadel, die Maschine sollte verlangsamt werden und die Spannung leicht erhöht werden (ausser für Brother PR). Baumwolle der Größe 12 ist ideal für ein "Handstickerei" Effekt, aber schwieriger zu handhaben als die Rayon 12. Sie reisst leichter und es entstehen mehr Reste, die entfernt werden müssen. Ein kleines Stück Faden, das irgendwo hängen bleibt, kann den Betrieb der Maschine stören. Daher ist es wichtig, ein Produkt zu kaufen, das speziell für die Maschinenstickerei entwickelt wurde. Diese Art von Garn kann auch mit einer Drahtbürste gebürstet werden, um ihm ein "Fell"-Look zu verleihen. Ziehen Sie für Zierstiche eine 12er Rayon in Betracht, wie sie bei Madeira verkauft wird, da sie einfacher zu sticken und weniger unordentlich ist. Acryl/Wolle 12 ist unserer Meinung nach am schwierigsten zu sticken. Mit einer Schmetz TopStitch 100 Nadel (zum Übersticken) hatten wir jedoch gute Ergebnisse mit der Elna 8300. Wie beim Cotty12 müssen Sie vorsichtig mit dem Design sein: Scharfe Kurven vermeiden, nur eine Mittelunterlage für Satins, Breite der Satinkolonnen > 3mm, Abstände zwischen den Stichen > 3.

Vergleich zwischen Garnmodellen

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Verwendung und die Eigenschaften der verschiedenen Stickgarntypen. Wir haben ungefähre Preise festgelegt, indem wir die Preise von Madeira und Gunold/Sulky betrachtet haben. Da Madeira keine einzelnen Spulen online verkauft, haben wir uns auch die professionellen Seiten angesehen. Insgesamt gibt es kaum Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Garntypen, wenn man ihr Gewicht berücksichtigt. Die einzigen Ausnahmen sind einige Metall- oder Verbunddrähte. Kleinere Spulen kosten pro km mehr als größere, aber bei geringem Verbrauch lohnt es sich nicht, 5000m-Spulen zu kaufen.

Art des Garns Größen Verwendung Stärke luster (Glanz) 100m-Preis (kleine Spulen, Marken) 1000m-Preis (große Spulen, Marken) Waschen usw.
Viskose / Rayon 60 bis 12 Standardgarn für die meisten Maschinenstickereien Stark, weniger elastisch als Polyester, daher verzieht es die Muster weniger
Guter Glanz, aber Farben verblassen mit der Zeit mehr als bei Polyester. 0,50-0,60 € (Nm 40) 2,50 - 3,50 € (Nm 40) 95
Polyester 75 à 40 Standardgarn für die meisten Maschinenstickereien Stärkstes Garn, ziemlich elastisch, läuft mit hoher Geschwindigkeit, schrumpft nicht, Nicht schlecht für den Glanz, etwas weniger als Viskose. Es gibt sehr glänzende dreilappige Versionen oder ganz matte Fäden. etwas günstiger als die Viskose für die klassischen Varianten

(0,50 € Nm 40)

2,40 € (Nm 40) 95 (behält die Farben bei)
Baumwolle 100 bis 12 (30 wird für Anfänger empfohlen) Retro-Look Mäßig stark, franst aber aus.

Verlangsamen Sie die Geschwindigkeit. Feine Fäden brechen schnell.

Mattes Aussehen, manchmal mit sanftem Glanz, kann gebürstet werden. Ähnlich wie Polyester.

(0,40 bis 0,60 € Nm 30; 1,10 € Nm 12)

3,10 € (Nm 30)

4,70 bis 5,0 € (Nm 12)

95
Acryl / Wolle 12 zu 40 Wolle-Effekt und (insbesondere beim Bürsten) Schwierig zu sticken, da sehr wollig. Verwenden Sie unbedingt eine Topstich- oder Wollnadel. Matte "Woll"-Optik, kann zu "Daunen" gebürstet werden. 1,20 (Nm12) 4,75 bis 6,50 € (Nm 12) 60 à 65
Seide 50 zu 30



natürlicher Glanz Teuer ($25 / 1000 m)



Metallisch 50 zu 12 Hervorhebung von bestimmten Komponenten, Beschriftung Ein wenig schwieriger zu sticken. Sie müssen eine Metallnadel (oder ähnliches) verwenden Es gibt viele Variationen von Metallfäden. Manche haben einen glänzenden Look wie Rayon, manche sehen aus wie glattes Metall, manche bestehen aus kleinen Glitzern, manche sind glitzernd... Der Preis hängt stark vom Typ ab (einfach, glitzernd, schillernd, mehrfarbig, etc.) 4.25 à 11 € 65 (meist)
Leitende Garne
40 zu 12 Erstellen von Weareables und/oder E-Textilien


Ganz hell




Diverse


feuerfest, fluoreszierend, unsichtbar, treibend (Details werden noch ergänzt) ....


(noch zu entwickeln ...)




Garnstärken - Gewicht

Es gibt mehrere Masse für die Garnstärken (Dicke/Breite) und keine davon ist wirklich intuitiv zu verstehen (ähnlich wie die Dicke von Kletterseilen).

Das in der Stickerei verwendete Wt-System

Garnstärken sind genormte Gewichte und keine Durchmesser. Im "gängigsten" metrischen Bezeichnungssystem (Wt/Nm) bedeutet eine "höhere" Zahl "dünner" und eine "niedrigere" Zahl "dicker". Das Gewicht wird in "Einheiten von 1000 Metern pro Kilo" gemessen. Beispiel: 40 km eines Garnes, des 1 kg wiegt, ist "Größe" 40. Ein 30er Garn ist schwerer, da in einem 1 kg nur 30 km Garn sind.

Einige Standardgrößen (Gewichte!):

  • 75 = sehr fein, zum Beispiel für Monogramme auf Seidenkrawatten,
  • 60 = fein, z. B. für empfindliche Stoffe und kleine Buchstaben,
  • 50 = mittelfein, für mittelschwere Stoffe,
  • 40 = für Standardgewebe, das am häufigsten verwendete Gewicht,
  • 30 = leicht dick, zum Füllen größerer Flächen, Quilts, Kreuzstich,
  • 12 = dick, sieht aus wie handgefertigte Stickerei
  • 6 = sehr dick (nicht für eine Stickmaschine geeignet).

Da die Dicke eines Garns nicht mit dem Durchmesser gemessen wird, sind die Größen verschiedener Garntypen nicht vergleichbar. Zum Beispiel hat ein Baumwollfaden 30 nicht den gleichen Durchmesser wie ein Polyesterfaden 30. Außerdem entsprechen die Zahlen auf den verschiedenen Garntypen nicht genau dem tatsächlichen Gewicht. Um vergleichen zu können, müssen Sie auf den vom Hersteller angegebenen "Nm"-Wert achten. Die Stärke des Garns auf der Spuhle angegeben, z.B. 30, entspricht nur ungefähr dem wahren Nm-Wert von 30.

Den Begriff des Gewichts nach w.t./Nm verstehen:  1 kg Garn der Größe 60 können auf 60 km abwickeln, mit 1 kg Garn der Größe 12 können Sie nur 12 km gehen. Aus diesem Grund haben die dünnen Größen eine höhere Zahl.

Professionelle Masse

Da das Gewichtssystem, das auf Spulen und in Katalogen verwendet wird, nicht sehr genau ist, gibt es genauere Maße, insbesondere das Denier- und Tex-System (das auch für Strumpfhosen verwendet wird). Sie basieren auch auf dem Gewicht des Garns:

  • Denier ist das Gewicht in Gramm von 9000 Metern Garn. So sind z.B. 9000 Meter Garn, das 120 Gramm wiegt, eine den 120. Subtilität: wir wiegen nicht das Garn, sondern die aufgewickelten Lagen, typischerweise zwischen 2 oder 3. 120/2 bedeutet z.B. 240g für 9000 Meter, was ziemlich genau einem 40er Garn entspricht (40'000/9'000*240 = 1kg).
  • Tex (g/km, oder Tex Denier) ist das Gewicht in Gramm von 1000 Metern Garn. Ein 1000m langer Garn, der 25 Gramm wiegt, ist also ein Tex 25, was einem 40er Garn entspricht (weil 40 x 25 = 1kg).
  • Dtex (oder Dezi-Tex) ist eine Variante, die auf 10'000 Meter basiert.
  • Nm' ist ein von Denier oder Tex abgeleitetes Maß, das eine genauere Zahl als das übliche Gewicht ergibt, aber oft werden die beiden verwechselt ....
  • Das Gunze-System (Nr., #) ist ähnlich wie "Wt". Diese Norm wird beim Nähen verwendet. Je höher also die Zahl, desto dünner das Garn. Es ist uns nicht bekannt, wie er berechnet wird.

Umsetzungen

In der Regel reicht es aus, das Gewicht eines Garns zu kennen (also sehr dünn = 75 und sehr schwer = 12), aber da manche Hersteller oder Handbücher mit anderen Zahlen arbeiten, wird eine Umrechnungstabelle angegeben (entnommen aus Wikipedia)

Umrechnungstabelle
tex dtex den Nm metrisch
tex


dtex / 10 den / 9 1000 / Nm Gramm pro 1 km
dtex tex × 10


den / 0,9 10.000 / Nm Gramm pro 10 km
den tex × 9 dtex × 0,9


9.000 / Nm Gramm pro 9000 m
Nm 1000 / tex 10.000 / dtex 9000 / den


1000 m pro kg

Beispiel für die Gewichte einiger Garne. Wir können sehen, dass das tatsächliche Gewicht für einige Garne ziemlich ungefähr ist. Außerdem wissen wir nichts über den Durchmesser eines Garns, eine Information, die für die Auswahl einer Nadel notwendig sein sollte.

Dtex, Nm und den für ausgewählte Garne (gerundete Werte)

Garnprodukt dtex (10000/Nm) Nm (10'000/dtex) den
Gunold Cotty 12 (Baumwolle) 333*2 = 666 30/2 = 15


Madeira Burmilana 12 (Acryl/Merino) 330x2 = 660 30/2 = 15 300x2 = 600
Maderia HC 12 (leitfähig) 235x2=470 43/2 = 21


Gunold Polystar 30 (Polyester/Polyamid) 210*3= 630 47/3 = 16


Gunold Mety 5/2 206*2= 412 49/2 = 24


Gunold Cotty 30 (Baumwolle) 200*2 = 400 50/2 = 25


Gunold Poly 40 (Polyester) 125*2 = 250 80/2 = 40 2*112.5= 225
Madeira Polyneon 40 (Polyester) 135x3 = 270 74/2 = 37 2*120 = 240
Gold Sulky 40 (Viskose) 134*2 = 268 70/2 = 35 2*121=241
Madeira Rayon Classic 40 (Viskose) 135*2 = 270 74/2 = 37 2*120 = 240
Madeira HC 40 117x2 = 234 85/2 = 43


Gunold Mety 7/2 152x2 = 304 66/2 = 33


Gunold Poly 60 (Polyester) 80*2 = 160 125/2 = 63


Madeira Polyneon 60 (Polyester) 84x2 = 168 119/2 = 60 75*2 = 150
Madeira Polyneon 75 (Polyester) 55 x 2 = 110 182/2 = 91 50*2 = 100
Gunold Bobby Fil 110 (Polyester) 77 * 2 = 144 130/2 = 65


Madeira Spulengarn (Polyester) 75 x 2 = 150 133/2 = 67


Unterschied zwischen Decora 12 Garn für den Rand und Gitarre und Poly 60 für die Schrift

Garn Durchmesser

Es ist sehr schwierig, Informationen über den Durchmesser von Stickgarnen zu finden. Dies kann daran liegen, dass die Breite auf der Rolle nicht mit der Breite übereinstimmt, die Sie gestickt sehen, z. B. bei einem Satin, der den darunter liegenden Stoff bedeckt.

Methoden, um den Durchmesser selbst zu finden:

  • Wickeln Sie das Garn fest um einen Massstab, z. B. um 0,5 cm, und rechnen Sie dann.
  • Zählen Sie 10 Fäden (wenn Ihre Augen es zulassen) auf einer Rolle und messen Sie den Abstand mit einer elektronischen Lehre.
  • Messen Sie einen einzelnen Garn mit einem elektronischen Messgerät von sehr guter Qualität. Durch diese Messung wird das Garn komprimiert. Es kann uns sagen, wie viel wir anziehen können (viel für dünne Garne !).
  • Wir sehen uns die Empfehlungen des Verkäufers zur Dichte für Satin oder Tatami an. Für Classic 40 Satin gibt Madeira zum Beispiel 51/cm an. Dies bedeutet 5/mm, also 1mm/5 = 0,2. Da aber dünne Garne oft proportional enger gestickt werden, hilft dies Methode auch nicht besonders.

Breitenmaße (mit "Schöpfkelle")

Fil Mass: 10 Fäden rumgewickelt Messen: 1 Faden

(zusammengepresst !)

Tips von Madeira

satins/mm

Poly 60 0.25 (schwierig zu sehen) 0.05 5.7 (Polyneon) = 0.18 (?)
Poly 40 0.27 0.08 5.1 (Polyneon) = 0.2
Rayon 30


| 4.1 (Classic) = 0.24
Cotton 30 0.3mm 0.16


Acryl 12


| 2.3 (Burmilana) = 0.43
Coton 12 0.4mm 0.2


Rayon 12



2.5 (Classic) = 0.4

Stickdichten in Abhängigkeit vom Garn

Die Stickdichte (Abstand zwischen den Fäden) hängt in erster Linie von der Garnzahl, aber auch von der Stoffart und dem zu stickenden Motiv ab. Die folgende Tabelle berücksichtigt dies nicht und gibt nur Hinweise. Die gezeigten Einstellungen gelten für ein Standard-Polyester- oder Rayongarn, für einen "normalen" Stoff und ein normales Satin- oder Tatami-Muster. Die Werte in der Tabelle sind in erster Linie für Dichten, die in der Sticksoftware einzustellen sind. Es kann auch dazu verwendet werden, die Größe der Muster, die Sie kaufen können, anzupassen. So erfordert ein 60er-Garn eine Erhöhung der Dichte gegenüber dem "normalen" 40er-Garn und ein 30er-Garn eine Verringerung. Es ist nicht ausgeschlossen, Satinsäulen mit einer doppelten Dichte zu sticken, insbesondere für die 3D-Stickerei oder im Gegenteil für luftigere Muster abzunehmen. Seien Sie sich bewusst, dass ein Überschreiten der "normalen" Dichte die "Pull"- und "Push"-Effekte verstärkt, aber nichts hindert Sie daran, die Dichte z. B. eines Satins zu verdoppeln.

Es gibt drei Möglichkeiten, die Dichte auszudrücken. Ich persönlich ziehe es vor, in "Linien/mm" zu denken, wie in der Stitch Era-Software, weil es für mich in Bezug auf die "Abdeckung" spricht (je höher die Zahl, desto stärker die Dichte). Die meisten Programme, einschließlich InkStitch, nehmen den Abstand zwischen den Fäden oder zwischen jeweils 2 Fäden (Stegen) für Satinstiche als Maß (je höher die Zahl, desto geringer die Dichte).

Wenn Sie dichter sticken (Abstand von Garn zu Garn), sollten Sie die Stiche ausreichend verteilen. Es ist z. B. möglich, eine Patch-Bordüre mit einem 12er Garn und einer Dichte von 6 (doppelt als normal) zu erstellen. Es ist nicht möglich, kleine Schriften von 5-6 mm mit diesem Garntyp zu sticken. Dieser Typ von Schwergarn unterstützt keine Überlappung. Sie können eine Tatami mit einer leichten Unterlage besticken, aber nichts darüber, d.h. mit einem Garn der Größe 12 sollten Sie nicht mehr als zwei Lagen besticken und am besten nur eine, also nicht einmal eine Unterlage! Die größte Gefahr, die es zu vermeiden gilt, sind zu dichte und zu häufige Stoppstiche.

Hier ist ein Beispiel, das zeigt, dass die Dimensionen einer Maschinendatei an die Stärke des Garne angepasst werden muss. Ansonsten müssten Sie natürlich zur Quelldatei zurückgehen und die Stiche neu generieren. Das Bild stellt das Dongba "Familien"-Symbol dar (gezeichnet von einem Lehrer in China für ein Projekt MOOC).

  • Original - hellgrüne Zeichnung oben rechts: Wir haben die Stickmusterdatei für ein Cotton 12 erstellt mit der Stitch Era Software. Um einen handgestickten Effekt zu erzielen, haben wir eine mittlere Dichte für diese Art von Garn verwendet (2,5 Linien/mm). Nadel 80/12 MET (in Ermangelung einer besseren zur Hand). Das Resultat wurde im Maschinenformat *.DST gespeichert und dann einfach mit InkStitch gelesen und verkleinert (Leiste oben)
  • Gelbe Zeichnung unten rechts: 36% von Original, Polyester 60 Garn mit einer 60/8 H Nadel
  • Beiges Muster oben links: 70 % von Original, Cotty 30 Garn, 90/14 H-E Nadel
  • Leicht gelbes Metalldesign unten links: 50% von Original, Garn Polystar 30, Nadel 80/12 MET
Von rechts oben im Uhrzeigersinn: 100% (Cotty 12), 36% (Poly 60), 50% (Cotty 30), 70% (Cotty 30)

Um es noch einmal deutlich zu sagen: Alle vier Varianten enthalten die gleiche Anzahl Stickstiche, wir haben nur die Größe der *.DST-Maschinendatei geändert.

Tabelle Stickgarnstärken und Stickdichten

Hier ist eine Tabelle die unsere Empfehlungen über Stichdichten je nach Stickgarnstärke zusammenfasst.

Empfohlene Stickgarnstärken und Stickdichten für normale Stoffe und Garne
Größe

wt. (Gewicht)

 Durchmesser in mm (ungefähr!) Dichte in Linien pro mm Zunahme / Abnahme der Linien/mm im Verhältnis zum Garn 40 Dichte im Abstand zwischen den Fäden

in mm

Dichte im Abstand zwischen Satinspitzen oder allem 2 Zeilen Größenänderung für nicht modifizierbare Ausführungen Anwendungsbereich

(Beispiele)

100


? ?




Extra feine Beschriftungen, etc.
75 0,1mm 10 (max) ? 200% 0,1mm (max) 0.2 50% Feindruck, sehr kleine Logo-Detail
60 0,15mm 10

7

6.5

(5.8)

140% (0.1)


0.143

0.153

(0.172)

(0.2)

0.28

0.31

(0.344)

75% Kleine Schriftzüge, Logos, feine Muster, Monogramme, zarte Stoffe
40 0,2mm 5

4.5

(4)

100% 0.2

0.22

0.25

0.4

0.45

0.5

100% fast alle (außer feine Schriften und sehr feine Muster)
35








30 0.3 (3.8)

3.5

70 % 0.26

0.285

0.52

0.57

130% - 150% (Cotty 30) Grosse Muster, Hintergründe, Kinderkleidung.
20


3


0.33 0.66



12 0,4mm 3

2.5

2

50 % 0.35

0.4

0.5

0.7

0.8

1.0

200% (aber Vorsicht vor Knotenbildung durch die Unterlage und Verschlusspunkte) Handmade-Effekt, dekorative Stiche. Sehr große Reichweiten, ....

Die in der Tabelle angegebenen Dichten sind Richtwerte. Es ist durchaus möglich, sie zu ignorieren und mit viel weniger Dichte zu sticken. In diesem Fall erhalten Sie ein sehr luftiges Ergebnis und der Stoff wird durchscheinen. Falls sie viel dichter sticken, v.a. Satinkolumnen, gibt es in 3D Effekt, kann aber zu Verziehungen und Knoten führen.

Tipps zur Wahl der Nadel und Spannung

Gewisse Informationen sind auch in den anderen Kapiteln dieses Artikels besprochen ....

Da es viele Anleitungen zum Sticken für Standardgarne (Polyester 40 oder Rayon 40) gibt, fügen wir hier keine hinzu und erinnern Sie nur daran, dass wir empfehlen, eine Sticknadel 75/11 H-E (oder eine Universalnadel 75/11 H) zu verwenden und die Spannung so einzustellen wie in der Anleitung Ihrer Stichkmaschine  beschrieben. Je nach Muster oder Stoff muss man dann aber trotzdem etwas anpassen.

Falls der Stoff verzogen werden kann (bei den meisten), wird dringend empfohlen, ein Stickvliesl zu brauchen (ein leichtes Abreißgewebe für normalen Stoff oder ein mittleres Abreißgewebe für elastischen Stoff). Für T-Shirts empfehlen wir ein "CutAway", ein Polyestervlies zum abschneiden. Wenn der Stoff Haare hat, sollte eine wasserlösliche Folie auf die Oberfläche geklebt werden. Alternativ können Sie auch mit einer höheren Dichte oder einem breiteren Garn sticken.

Dickes Garn

Beim Sticken mit Grobgarn sollten folgende Punkte beachtet werden. Hier sind einige Empfehlungen, zusammengefasst von Madeiras Tipps

  • Nadelempfehlungen sollten bei der Verwendung von dickem Garn beachtet werden. Die Nadel sollte immer so groß sein, dass das Garn gut hindurchgleiten kann, aber so klein wie möglich, damit keine großen Löcher entstehen. Es wird dringend empfohlen, ein größeres Nadelöhr zu verwenden (mindestens eine größere Sticknadel, aber vorzugsweise eine Nachstick-, Metall- oder Wollenadel). Für Größe 30 sollten Sie eine 90er Nadel (oder eine 75er Topstitchnadel) und für Größe 12 eine 100er Topstitchnadel verwenden. Sie können 12er Garne mit einer 90er Nachstick- oder Metallnadel sticken, aber das Garn reißt häufiger und der Einfädler klemmt.
  • Erhöhen Sie den Stichabstand beim Digitalisieren entsprechend dem Gewicht des Garns, also 150 bis 200% für 12er Garn. Dies entspricht einer Dichteabnahme von etwa 60 bis 50 %.
  • Vermeiden Sie kurze Stiche (weniger als 2-2,5 mm). Führen Sie maximal zwei Wiederholungen (nie drei) für Laufstiche mit Abständen > 3mm durch. Für sehr kurze Linien, keine Wiederholungen.
  • Bei der Verwendung von haarigen Fäden (insbesondere "filaine" oder "lana 12", aber auch Baumwolle) muss die Spulenkapsel regelmäßig gereinigt werden, da der Abrieb des Garns Fusseln hinterlässt.
  • Verwenden Sie für enge Stickereien ein "Cut Away" Vlies, da Abreißmaterial dazu neigt, schneller zu perforieren
  • Die Spannung dickerer Fäden muss immer gegenüber dem Standardgewicht der Fäden erhöht werden (es sei denn, die Maschine bremst das Garn wie bei der Brother PR1050-Serie, bei dieser Maschine entspanne ich alles).
  • Verringern Sie die Geschwindigkeit, besonders bei Baumwoll- und Acrylgarnen de Stärke 12.
  • Es ist zwingend erforderlich, die Maschine öfter sorgfältig zu reinigen, v.a. bevor einem Garnwechsel. Bei der pr1050 ist es notwendig, eine Visitenkarte in den engen Durchgang zwischen der Feder und der Wand der Patrone zu schieben, denn wenn dort Fremdkörper stecken bleiben, bremst sie nicht genug und das weiße UnterGarn geht nach oben in die Stickerei...

Metallgarn

  • Generell sollte eine Nadel mit größerem Öhr verwendet werden, und eine Metallic-Nadel  wird aus Gründen, die im Artikel Maschinen-Sticknadel erläutert werden, empfohlen. Falls keine vorhanden ist tut es eine stärkere aber weniger gleitende TopStitch Nadel derselben Grösse auch. Die meisten Garne brauchen ca. eine 80er Nadel.
  • Metallische Fäden werden oft in Größe 30 verkauft, daher sollten Sie eine Metallic-Nadel größer als 75 wählen, also 80 oder 90. Eine Topstichnadel ist im Öhr fast gleichwertig und passt ebenfalls. Auf professionellen Maschinen ist eine SES-Organ ausreichend.
  • Da diese Garne oft etwas rau sind (und sich daher verhaken können), müssen die Kanäle gut gereinigt werden falls Sie Probleme haben. Sie können auch Silikon oder ähnliches auf den Garn auftragen
  • Verringern Sie die Geschwindigkeit und vermeiden Sie kleine Stiche Es ist auch ratsam, ein Netz auf die Spulen zu legen damit sich der Faden nich verdrehen kann oder sonst die Spulen aufrecht zu stellen so dass es wenig Widerstand beim Abrollen gibt

Feines Garn

  • Für das 60er Garn sollte eine Nadel 60 oder 65 verwendet werden. Eine 75er Nadel hat einen Durchmesser von 0,75 mm und es bleibt nicht viel Stoff übrig, wenn Sie Ihr Design verdichten. Ein 75er Garn benötigt unbedingt eine 60er Nadel.
  • Sie müssen die Dichte erhöhen (150 bis 160% für die 60 und 200% für die 75). Für Satinstiche sind 7/mm empfohlen (0.28 Distanz zwischen den Spitzen)
  • Sie sollten die Spannung eher senken.

Tabelle Stärken, Nadeln und Spannung

Insgesamt sollte die Nadelstärke 40% größer sein als der Garndurchmesser. Der Durchmesser ist nicht nur vom Gewicht abhängig. Zum Beispiel kann ein metallischer 40er Garn wegen der Trümmer breiter sein als ein "normaler" 40er.

Die Beispiele in der Tabelle sind nicht unbedingt repräsentativ und spiegeln eher unsere Erfahrungen mit bestimmten Marken wider. Sie sollten auch wissen, dass es besser ist, professionelles Material zu kaufen (billiger pro Meter), wenn Sie viel sticken. Außerdem ist es einfacher, die Spulen einzeln online zu kaufen. Die Geschäfte haben oft nur eine geringe Auswahl außerhalb der Größe 40. Siehe auch den Artikel "Maschinen-Sticknadel".

Die Auswahl der Nadeln ist wichtig. Je nach Stoff sollten Sie eine Nadel mit einer spitzigeren oder einer runderen Spitze wählen. Die sogenannte Sticknadel (Typ H-E) ist ein Kompromiss mit einem etwas breiteren Öhr als die Universalnadel.

Typ des Garns Stärke des Garns
Verwendung Beispiele Typ und Größe der Nadel

(muss an Stoff angepasst werden!)

Oberspannung & Geschwindigkeit Unterfaden (in der Regel nur das "normale" 60er oder 70er Garn)
Viskose / Rayon



60


  • Madeira Classic 60
  • Stickerei, 60 bis 65 H-E
  • Universal 60 bis 65




40 Standardgarn für die meisten Maschinenstickereien
  • Madeira Rayon Nr. 40
  • Sulky 40 Rayon (einfarbig oder schattiert)
  • Stickgarn, 75 H-E
  • Universal 75
  • Jersey 75
Leicht schlaff



30


  • Madeira Classic 30
  • Stickerei, 80 H-E
  • Universal 80 bis 90




12


  • Madeira Decora 12
  • Madeira Classic 12 (pro)
  • Stickerei 100/16 H-E
  • 100 Topstitch
Für stretchgewebe ein wenig mehr


Polyester



75


  • Maderia PolyNeon 75
  • Universal 60
  • Stickerei, 60 H-E




60 Kleine Buchstaben und andere filigrane Designs
  • Gunold Poly 60
  • Maderia PolyNeon 60
  • Sulky 60 wt. PolyLite
  • Stickerei, 60 bis 65 H-E
  • Universal 60 H
Leicht gelockert



40 Standardgarn für die meisten Maschinenstickereien
  • Gunold Polystar
  • Gunold Polyflash (hell)
  • Gunold Poly 40 (günstig)
  • Gunold Poly Fire (feuerfest)
  • Isacord 40
  • Madeira Polyneon 40
  • Madeira Rheingold
  • Madeira Spectra
  • Mettler Polysheen
  • Sulky 40 wt.
  • Sulky Poly Deco
  • Stickerei (H-E) 75 bis 80
  • Universal 75
  • Jersey 75
  • EBBR (Brother 1050X)
Leicht schlaff


Baumwolle



50 und 60


  • Mettler Silk Finish
  • Madeira Cotona 50 und 80
  • YLI Soft touch 60
75/11 Universal ?




30 Zeilenhervorhebung
  • Gunold Cotty 30
  • Güterman Sulky
  • Sulky 30 wt. Baumwolle (wie Cotty 30?) ein- oder mehrfarbig
  • Madeira Cotona 30
  • TopStitch 90
  • Metallisch 90
  • Denim 90 (weniger gut)
  • Orgel 75/11 SES
Leichtspannen ?

Verlangsamen Sie auf 500 oder 600



12 Zeilenhervorhebung. Handgefertigte Simulation
  • Gunold Cotty 12 /
  • Sulky 12
  • Madeira Burmilana CO (pro) (Acryl/Baumwolle)


  • TopStitch 100
  • Metallisch 100
  • Jeans 100 (weniger gut)
  • Sticknadel 90/14 H-E (weniger gut)
  • Orgel 90/14 SES (Profi-Maschinen)
Mehr Spannung (2,5 statt 2 bei der Elna 8300)

(entspannen Sie aber bei einem Brother PR). Verlangsamen Sie auf 400

  • Standard (z. B. Bobby 110L Garn)
  • Baumwolle 30 (wenn Sie mit der gleichen Farbe sticken möchten)
Acryl / Wolle



40 Zeichnungen
  • YLI Monet (40% Wolle/60% Acryl)
?




12 Wolle-Effekt und (insbesondere beim Bürsten) Entlastung
  • Gunold Filaine (Acryl)
  • Madeira Burmilana (pro) (Acryl/Merino)
  • Maderia Lana 12 (=Burmilana)
  • Topstitch 100 (getestet!) oder 110
  • Sticknadel 110/18 H-E (vermeiden)
  • Madeira MXK5M 100 Spezial "Bruder PR" (=Groz-Beckert H-FG 100)
  • Madeira 110/18 "Wolle Lana" für Lana12.
  • Orgel 90/14 SES (Profi-Maschine)
Spannung ein wenig mehr (2,5 statt 2 bei der Elna). Entspannen bei der Brother PR.


Mischungen / Sonstiges










  • Maderia mattiert (96% Polyester + 4% Keramik)
  • Sulky-Baumwolle + Steel 50 wt. Baumwolle
  • Madeira Monolon (transparent)
  • Sulky Polyester Unsichtbar
  • Kanagawa/YLI 50 Seidenfaden (Seide)
Wenn nicht anders angegeben: Stickerei oder Universal 75 bis 110 je nach Größe und Glätte. Leicht entspannen


Metallic (soll besser sortiert und entwickelt werden)



50 Kleine Beschriftung






40


  • Madeira Brillant oder Glatt Metallisch 40
  • Madeira Spectra
  • Gunold Mety 7/2
  • Gunold Glitter
  • 75 Metallic oder 90 Stickerei für nicht zu abrasives Garn
  • Orgel SES 75 (für Profi-Maschinen)
  • Metallic 80/12 oder 90/14 für den Madeira Metallic 40
Verlangsamen



30 typische Größe
  • Gunold Mety 5/2
  • Gunold Polystar 30
  • Madeira Heavy Metal
  • Madeira Supertwist
  • Anker Metallic Viskose
  • Schmetz 80/12 "Metallic-Nadel" oder Bernina Metafil 80/12 für glatte Fäden
  • Orgel oder Schmetz Metal 90/14 für abrasivere Fäden wie Supertwist.
Verlangsamen, Spannung nach Anleitung



12


  • Madeira FS 12
  • Madeira Glamour 12
  • 100/16 bis 110/18 Metallnadel für die FS2
  • 100/16 Standard- oder Metallic-Nadel für die Glamour

Verlangsamen, Spannung nach Anleitung





Zu testen:
  • Fil-tec Glisten (80 MET)
  • Sulky Original Metallic
  • Sulky-Band
  • Sulky Holoshimmer




Leitfähig


12 Widerstand < 100 Ohm/m.
  • Madeira HC 12
100/16 TopStitch




40 Widerstand von <300 Ohm/m
  • Madeira HC 40
75/11 bis 80/12 Metallic



Spule (es ist ratsam, vor-gespult zu kaufen, wenn Ihre Maschine dies zulässt)




80
  • Madeira Bobbinfil 80 in Baumwolle






70
  • Madeira 70 aus Polyester






60
  • Sulky 60 wt. Polyester
  • Madeira Bobbinfil 60
  • Madeira-Spulen Typ L (vorbeschichtet)
  • Sulky Bobbinfil L
  • Gunold Bobby Fil 110
N/A N/A


Farben und Paletten

Um die Farben eines Stick- oder Nähgarns zu kennzeichnen, werden Systeme mit proprietären Nummern nach Herstellern und Produktlinien verwendet.

Jede Marke hat ihr eigenes Farbnummerierungssystem, was die Verwaltung von Stickmustern sehr schwierig macht. Einige Marken bieten jedoch Äquivalenzkarten zur Farbkarte Pantone an, die bei Grafikdesignern und in der Textil- und Kunststoffindustrie beliebt ist. Das Pantone-System umfasst jedoch Tausende von Farben, während die Garnhersteller nur Hunderte haben. Schließlich ist es fast unmöglich, Korrespondenztabellen zwischen digitalen Farben (RGB, HSL, etc.) und Garnfarben zu finden.

Beispiel:

Name RGB Pantone Madeira Rayon 40 Sulky Durak
Rot ff0000 (255,0,0) 54029 unbekannt (1146, 1485 sind nahe) 942-1317 "POPPY" und 942-1246 "ORANGE FLAME"(?) unbekannt (527, 3016, 700, 3094 sind nahe)
ffa500 (255,165,0) 165 unbekannt (1021 ist nah) 942-1065 "ORANGE GELB" -

Kurz gesagt, es ist fast unmöglich zu wissen, wie die Farbe einer Marke aussieht, ohne das Garn vor sich zu haben. Und ohne Pantone-Farbkarte ist es schwierig, sie zu identifizieren. Da die online gefundenen Farbkarten aufgrund von Unterschieden in der Monitorkalibrierung nicht zuverlässig sind, müssen Sie gedruckte Versionen in guter Qualität bestellen. Im Abschnitt Links am Ende dieses Artikels finden Sie einige RGB/Pantone-Umrechnungstabellen.

Für weitere Details siehe Embroidery thread color and chart (English, aber mit etwas Deutschen Farbnamen)

Tests

Hier berichten wir über einige Tests mit nicht standardisierten Garnen oder Techniken.

Grobe Baumwolle und Acryl 12 - Cotty 12 und Filaine 12

Schmetz-Topstitch (breites Auge)

Unsere ersten Tests zeigen, dass der Cotty 12 auf unserer Elna 8300 und der Brother PR1050X stickbar ist. Wir haben verschiedene Nadeln verwendet. Bei der kleinen Elna haben wir für die Herzen eine Metallic-Nadel 80/12 verwendet. Die richtige Lösung ist der Kauf von 100/16 "Topstitch"-Nadeln, aber für diese Tests hatten wir sie noch nicht.

Design-Tipp:

  • Muster für Cotty 12-Garn sollen mindestens 50 % mehr Dichte haben als Cotty 40-Garn.
  • Normale Satinstiche: Mindestens 0,6 Abstand zwischen den Spitzen, 0,8 bei Handstickereeffekt oder engen Kolonnen. Also zwischen 3.5 und 2.5 Linien/mm.
  • Stichlänge: mindestens 2,5 bis 3 mm
  • Tatami-Abstand: etwa 0,4 bis 0,5 zwischen den Linien, also 2,5 bis 2 Linien pro mm.
  • Abstand zwischen Linien, die mit einem Dreifachstich gemacht wurden um eine Fläche zu überdecken: ca. 0,6mm

Beispiele:

  • Der Samurai aus OpenClipArt wurde mit Cotty 12 bestickt. Wir haben das Bild fast so verwendet, wie es ist, wir haben nur die Füllungen entfernt und eine Linie gesetzt, die in InkStitch auf 3 mm eingestellt ist. Durch die Enge der einzelnen Striche sieht es fast wie ein Bohnenstich aus.
  • Der Mais wurde mit einer 0,6er Füllung hergestellt.
  • Herzen und Lippen: Oben links: Satin mit einer "Border" Unterlegung und 0,6er Abstand. Oben rechts: 0,8er Abstand ohne Unterlage. Unten links: Abstand 0,2 (es war nötig, das zu trauen, aber es geht, die Maschine wird langsamer da viel Spannung). Unten rechts: üppige Lippen (regelmäßig und unregelmäßig) mit zentraler Unterlage und Rand, Abstand 0,4 (schöner kleiner 3D-Effekt).
  • Der Aufnäher mit den "Bergen" und der roten Sonne wurde von der "Stanznadelkunst" inspiriert. Das Ergebnis ist technisch gut gemacht. Einstellungen: Etwa 0,8 mm Abstand zwischen den Linien, einfache Dreifachstiche mit 2,5 mm Abstand. Eine Version mit Cotty 30-Garn wird später gezeigt.

Bürsteneffekte

Cotty 12 und Filaine 12 können mit einer Drahtbürste gebürstet werden. Wir haben mehrere Arten ausprobiert und eine Messingbürste scheint das beste Ergebnis zu liefern. Das Bürsten des Cotty 30 brachte keine überzeugenden Ergebnisse.

Die Filaine 12 hat ein "wolligeres" Aussehen und der Bürsteneffekt ist noch stärker.

Maschineneinstellungen

Sie können normale Polyester-Unterfäden verwenden. Zum Beispiel schlägt Gunold für Filaine und Cotty Bobby Syn 100 oder oder Bobby FIL 120 L vor, aber sie sagen auch, dass man ein Cotty 30 in die Dose mit dem Cotty 12 geben kann. Sie sollten jedoch auch die Anweisungen Ihres Maschinenherstellers überprüfen. Brother besteht z.B. darauf, dass Sie den Karton Bobby Fil 110 für den PR1050PR verwenden und es funktioniert einwandfrei. Als Startvorgaben schlagen wir vor:

  • Erhöhen Sie die Spannung bei einer Familienmaschine (2,25 bis 2,5 statt 1,75 bis 2 bei der kleinen Elna). Bei der Brother PR1050 habe ich die Spannung um zwei volle Umdrehungen gesenkt, weil das Garn etwas zu klemmen schien, der Dosenfaden hochkam und ich einige Brüche hatte, aber man muss die ideale Spannung mit Vergleichstests überprüfen.
  • Senken Sie die Geschwindigkeit auf 400
  • Sie benötigen ein längeres und breiteres Öhr, idealerweise eine Overlock- oder "Woll"-Nadel. Für den Cotty können Sie auch eine "Metall"-Nadel, eine größere H-E (mindestens 90), eine SES 90 oder eine 110/16 H Standard-Titannadel verwenden. Es wurden keine großen Unterschiede festgestellt. In jedem Fall hat der Brother PR1050X manchmal Schwierigkeiten beim Einfädeln oder beim Garnwechsel, weshalb wir dringend empfehlen, TopStitchnadeln zu kaufen. Unserer Meinung nach benötigen Sie zum Sticken von Filaine 12  (und in Ableitung für Burmilana/Lana 12) unbedingt eine TopStich-Nadel 100 (oder gleichwertig).

Konstruktionsparameter für den Cotty 12

  • Verlängern Sie die Stiche auf 3 (oder mehr), Satin-Dichte = 2,5 bis 3,0 /mm, also Abstand der Spitzen = 0,8 bis 0,6. 0,8 sieht nach Handstickerei aus und 0,6 deckt recht gut. Es ist aber auch möglich, mit 0,4 (starker 3D-Effekt) oder 0,25 (sehr starker und dichter 3D-Effekt) zu sticken.
  • Vermeiden Sie Verschlussstiche da die Eng sind oder machen Sie die Abstände grösser (oder legen Sie die Abstand manuell fest, wenn Ihre Sticksoftware diese Einstellung nicht zulässt).
Szene der Bestickung des Wandteppichs von Bayeux)

Dauertest für den Cotty 12

Ein erster Test dient dazu, zu sehen:

  • ob die Maschine bereit ist, große Bilder zu sticken (ja, wir hatten einen Fadenreisser),
  • wie man Umrisse stickt,
  • Dichte und Abstände der Stich für "Mittelalterstickerei" zu finden,
  • zwischen verdoppelte und nicht verdoppelte Linienstiche auswählen.

Die Digitalisierung war mit Stitch Era schnell erledigt. Wir haben die automatische Digitalisierung verwendet und nur ein paar Entscheidungen korrigiert (Linien statt Satins) und Rahmen um die Flächen hinzugefügt. Einstellungen für den ersten Test:

  • 2,5 Linien/mm, also 1,0 zwischen den Spitzen/alle zwei Linien
  • 3mm Abstand zwischen den Stichen (Tatami und Linien)
  • Alle Linien wurden dreimal gestickt (Entscheidung von Stitch Era, da wir 0,5 mm-Linien in das Design eingesetzt haben).

Dreifache Linien für Striche sind gut für große Flächen und "Linien", ergeben aber ein schlechtes Ergebnis für kleine Details. Sie müssten z. B. die Hände mit einer einzigen Linie sticken, oder sogar mit einem dünneren 30er-Garn.

Satinstiche sind insgesamt gut. Einige sollten verbreitert und das Ruder dichter gemacht werden.

Die Texturen sollten durch etwas "Mittelalterlicheres" ersetzt werden.

Natürlich gibt es noch viele Details zu verfeinern, sowohl in der Zeichnung als auch in den Einstellungen. Wir müssten auch beiges, graues und braunes Garn kaufen. Zusammenfassend können wir jedoch sagen, dass es möglich ist, breite Szenen des Bayeux-Typs mit Baumwollgarn 12 zu sticken.

Satinstiche mit Filaine 12 auf Jeans

Das folgende Beispiel zeigt ein "Satin"-Muster mit Gunolds Filaine 12-Acrylgarn,  auf eine (Garten-)Jeans gestickt  gebürstet. Das Design wurde in Koch 1955 (S. 9) [1] gefunden und stellt eine Familie dar. Eine Vorlage wurde für InkStitch und eine weitere für Stitch Era erstellt. In beiden Fällen musste das Symbol in mehrere Teile zerlegt und dann in eine Reihenfolge gebracht werden, die gestickt werden sollte. Die Datei media:koch-family-man-woman-children-2.svg enthält die Rohpfade, die wir mit Stitch Era "so wie sie sind" transformiert haben (wir mussten nur zwei Richtungslinien korrigieren). Für Inkstitch mussten wir Knoten brechen und Richtungslinien hinzufügen.

Topstitch 100 (oben), vs. 80 Metal, 100 Titanium, 110 Universal - unbrauchbar

Die einzige Nadel, mit der wir dieses Garn mit der Elna 8300 sticken konnten, war eine Schmetz TopStitch 100 Topstitchnadel. Auf dem Bild können Sie sehen, dass das Öhr dieser Nadel (oben im Bild) nicht nur so lang ist wie das einer Metallnadel (in 2. Position), sondern auch breiter (allerdings haben wir keine Metallnadel der Größe 100). Bisher haben wir es mit folgenden Nadeln versucht, die im Bild zu sehen sind: Bernina Metal 80, Schmetz 100/16 Titan, Schmetz 110/18 Universal. Der Brother PR1050X hingegen ist mit einer Größe 80 Metall gelungen (ausser das der Einfädler klemmet, darum auch eine TopStitch 100 benutzen!)

Bürsten für Acryl- und Baumwollfäden

Design-Einstellungen:

  • Große Satinkolonne
  • Abstand 0,65 (Spitze zu Spitze), also etwa 3 Fäden/mm.

Maschineneinstellungen

  • Topstich-Nadel (zum Nähen)
  • Kein Stabilisator (aus Faulheit)
  • Maximale Geschwindigkeit = 400
  • Spannungen: leicht erhöht. Sobald Knoten vorhanden sind, müssen Sie nachziehen! Wenn das Garn bricht, prüfen Sie zuerst das Muster und lassen Sie dann nach.
  • Dose = normales Garn (wahrscheinlich Polyester 60), normale Spannung (man sollte dies im Prinzip nicht verstellen)

Bürsten

Um das Ergebnis zu bürsten, haben wir zwei Drahtbürsten getestet, die wir bei Bricomarché für jeweils etwa 2,50 Euro gekauft haben. Die harte Bürste erzeugt einen "tieferen" Effekt, also reißt mehr am Garn, die weichere Bürste in Messing erzeugt längere Haare. Am Ende haben wir beide verwendet, erst die harte, dann die weiche Variante. Uns gefällt der Effekt.

Garn coton 30 - Cotty 30

Cotty 30 scheint einfacher zu handhaben zu sein und wir konnten doppelte Dreifachstiche (Bohnenstiche) von 3mm in einem Abstand von ca. 0,6mm nähen.

Das hier besprochene Beispiel ist von der Stanznadelkunst inspiriert und mit InkStitch gemacht. Wir haben einige Formen gezeichnet, die wie Berge oder Tannenbäume aussehen (Ihre Wahl), und wir haben sie mit verbundenen Linien gefüllt, indem wir die extension Eggbot benutzt haben, die wir empfehlen, manuell zu installieren (wie InkStitch). Um gerade Linien zu haben, deaktivieren wir "Kreuzschraffur", stellen den Abstand auf 2.8px (ca. 0.7mm), wählen einen Winkel (hier 45 nach rechts) und minimieren den Abstand zum Rand (0.1).

Schraffur-Füllung mit Eggbot-Erweiterung

Parameter:

  • 2 Dreifachstiche zum Füllen der "Berge" wiederholen.
  • Ein einzelner dreifacher Punkt für ihre Linien und für den dunkelblauen Kreis
  • Die orangefarbene Sonne ist Cotty 12 und für die Linien auf der Außenseite wird ein Dreifachstich verwendet.
  • Die Satinbordüre wurde mit einem normalen Poly 40-Garn hergestellt.

Das Ergebnis des ersten Tests ist recht vielversprechend. Ein paar Linien müssten angepasst werden.

Rayon 12 Garn

Madeira's Rayon/Decora 12 ist wahrscheinlich das dicke Garn, dass am einfachsten zu Sticken ist. Wir haben einen 10 x 10 cm großen Aufnäher mit einem 😱 ("face screaming in fear", Google / Noto-Version) gestickt. Wir haben eine automatischen Digialisierung mit Stitch Era der korrigierten SVG-Datei durchgeführt, außerdem einige kleinere Korrekturen an den Stickobjekten vorgenommen und den Farbverlauf für das Gesicht eingestellt. Weitere Details werden im EduTechWiki Artikel broder un emoji erklärt. Wir haben einfach ein Muster genommen, das für Standard-40-Garn gemacht wurde, und es ein wenig angepasst, vor allem in der Größe und Dichte.

  • Füllung 2 bis 2,5 Linien/mm, also Dichte 0,8 bis 1 (also immer noch halb so viel wie üblich für ein 40er Garn).
  • Stichlänge: 3,5
  • Nadeln: Schmetz 100/16 Topstitch. Wir haben auch 90/14 verwendet, weil ich nicht genug 100er hatte. Der Brother PR1050X hat ein wenig mehr Schwierigkeiten beim Einfädeln mit 90er Nadeln. Daher empfehlen wir für jedes Garn der Größe 12 immer 100/16 TopStitchnadel für eine Maschine mit automatischem Einfädler.
  • Unterfaden: Normal (also ein 60er Polyester)
  • Geschwindigkeit: 600 Stiche / Minute
  • Zwei Stabilisatoren, die ein Abreißen des Aufstickers verhindern. Für eine endgültige Herstellung empfehlen wir, ein schweres, lösliches Material zu verwenden und den Patch darauf zu kleben. Lesen Sie Stitch Era - creating embroidery patches oder InkStitch - embroidery patch (kostenlose Software) für Details.

Das Ergebnis ist gut, modulo einige ästhetischen Korrekturen die man machen sollte (z.B. die Verbindungslinen and den Rand versetzen). Warum der Text "Ich habe vergessen" ? Genau ....

Es ist unbedingt zu vermeiden, die Aufnäher zu dicht zu sticken, sie könnten sich verformen. Sie müssen also auch das Design anpassen. Unten sehen Sie ein Beispiel für einen zu dichten Patch.

Polystar 30 Metallic-Garn

Beim Sticken mit Metallic-Garn wird eine Nadel mit einem längeren, breiteren und gleitendem Öhr bevorzugt. Diese H-MET-Nadeln werden unter dem Namen "Metallic", "Metal", "Metafil usw. verkauft. Das heißt, wenn das Garn nicht zu viele Bruchstücke enthält, können Sie auch eine normale Sticknadel 75/11 H-E oder vielleicht eine etwas breitere (80/12 oder 90/14) verwenden, oder eine Organ SES, wenn Sie ein "rundes" System haben.

Einstellungen (müssen für jeden Metallnadeltyp angepasst werden):

  • Es ist ratsam, die Spannung etwas zu verringern, da die Fragmente den Widerstand erhöhen können.
  • Ziehen Sie in Erwägung, die Dichte zu verringern, da die meisten dieser Fäden der Größe 30 sind (dicker als der üblicherweise zum Sticken verwendete 40er-Garn).
  • Überschreiten Sie nicht eine Geschwindigkeit von 600 Stichen pro Minute.

Für ein Garn vom Typ POLYSTAR by Gunold (ca. Größe 30), haben wir eine H-MET-Nadel der Größe 80/12 verwendet. Hier sind einige Tests, die zeigen, dass das Ergebnis bei Verwendung einer Metallnadel etwas besser ist.

Zur erneuten Prüfung: Ergebnisse mit einer geringeren Dichte und Ergebnisse mit einer Universalnadel.

St. Galler Bär aus schwarzem Filament, Polyester und Metall

Offizielles Wappen der Stadt St. Gallen (importiert aus Wikipedia Commons).

Dies ist der Bär meiner Heimatstadt,eine Stickerei Haupstadt.

Wir haben das Design mit Stitch Era aus dem von Wikipedia Commons importierten SVG erstellt. Wir haben mit zwei verschiedenen Dichten gearbeitet: 3 Linien/mm für den schwarzen Körper des Bären und die schwarzen Satins seiner Pfoten. 5,2 Linien/mm für das Rot und Gelb, gestickt mit 40er Garn.

Arbeitsschritte:

  • Vergrößern Sie die Datei SVG entnommen aus Wikimedia Commons auf 20 cm Höhe
  • In Stitch Era oder eine andere gute Sticksoftware importieren und auf 19 cm vergrößern
  • Entfernen Sie alle Linien und setzen Sie entsprechende Füllungen, falls welche fehlen (schwarz, gelb oder rot).
  • Automatisch digitalisieren (mit Art-to-Stitch in Stitch Era)
    • Alles auswählen.
    • Option zum Entfernen von Hauptüberschneidungen (process major overlaps) anlicken
    • Einstellungen (überall, auch in den erweiterten Optionen!!): 3 Linien/mm, eine einzelne Linie für Unterleger, etc. Das Design sollte leicht sein, da das Garn auch ohne "seriöse" Unterlage gut deckt.
  • Zeichnungen (auxiliaries) ausblenden
  • Killen Sie im Objektmanager die gelben und roten Stickobjekte, da sie eine zu geringe Dichte haben.
  • Zeichnungen einblenden, Stickereiobjekte ausblenden
  • Digitalisieren Sie erneut, aber nur die gelben und roten Objekte, diesmal mit dichteren Einstellungen: 5,2 Linien/mm. Am einfachsten ist es, wenn Sie in den Grundeinstellungen "Wovens" (gewebt) wählen.

Das Ergebnis ist relativ hübsch (in Anbetracht der sehr kurzen Zeit, die für das Scannen aufgewendet wurde). Auf jeden Fall bildet sie einen schönen Kontrast zu der typischen St. Galler Stickerei, die für ein anderes Publikum bestimmt ist.

Eine Stratocaster aus gemischten Garnen

Die bekannteste elektrische Gitarre ist wohl die Fender Stratocaster, es gibt auch viele Varianten davon. Wir hätten gerne das graue von Eric Clapton gestickt, aber da wir zu wenig graues Garn hatten, haben wir uns von Mark Knopfler's Instrument inspirieren lassen (sehen Sie sich an, wie er Sailing to Philadelphia spielt (Youtube). Dieses Modell wurde einst als "Signaturmodell" verkauft. Wir sind von einer SVG-Datei ausgegangen, die auf Wikipedia gefunden wurde. Da die Gitarre viele dünne Elemente enthält, wurde sehr dünnes Garn, Polyester 60, verwendet. Für die weiten Bereiche  wurde Acryl 12 verwendet. Der Ärmel wurde mit 30er Baumwolle gefertigt. Die Saiten wurden mit Polyflash, einem Hybriden 30er Metallic, hergestellt. Für jeden Garntyp wurde eine entsprechende Nadel verwendet.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die verwendeten Fäden mit der Dichte und der Nadel. Beachten Sie, dass Sie für große 12-Garn-Acryl, -Wolle oder -Baumwolle unbedingt Topstitchnadeln verwenden müssen! Dann sollten Sie eine Universal 60 für feine Stiche verwenden (eine 70er kann es auch sein). Beachten Sie, dass die letzte gestitckte Variante die einfachste ist, also: einfacher ist oft besser ! Die großen schwarzen Umrisse fehlen, sind entweder eliminiert oder durch gleichfarbige Linien ersetzt. Außerdem haben wir uns entschieden, alle grauen Elemente mit Poly 60 für die Spule zu sticken (weil unsere Grautöne nicht genug herauskamen).

Elemente Garn Marke und Modell Dichte (Linien/mm) Abstand zwischen den Stichen Nadel
Rot und gelbes Gehäuse (gebürstet in der 2. Version) Acryl 12 Gunold Filaine 2.5 2,5 bis 4mm Schmetz 100/16 Topstitch
Brauner Ärmel und weißer Kopf Baumwolle 30 Neue Brühe 30 3.5 - 4 3 bis 4 mm (für die Hülse) Schmetz 90/14 Topstitch
Einige graue Elemente und einige schwarze Umrisse (nur in einigen Varianten) Polyester 40 Gunold Poly 40 5 2-3mm Organ SES 75/11
Saiten Polyester/Metall-Gemisch Gunold PolyFlash 30 5 2mm Schmetz 80/12 Metall
Weiße Kreise, dünne schwarze Umrisse, und alles was Grau ist (ausser Saiten)
Polyester 60 Madeira Bobbyfil,

Gunold Poly 60

7 1mm Schmetz 70/8 universal

Spulenfaden: Normal (also ein Polyester 60)

Sticken eines kommerziellen Designs mit 12er-Garn

Wenn Sie schöne Stickereien zum Tragen machen wollen, ist es eine gute Idee, ein Design zu kaufen. Verkauft um 5-6 Euro, zahlen Sie nicht viel für etwas, das eine Menge Zeit brauch. Gute Profis verkaufen online Muster, die getestet sind, aber nur für 40 Garn.

Die Frage ist also, ob Sie ein gekauftes Design, das für 40 Garn entworfen wurde, mit 12 Garn sticken können. Die Antwort ist ja und nein. Ja, für ein luftiges Muster, da Sie es nur um 100 % vergrößern müssen (also 200 % der Originalgröße, ohne dass die Stiche neu berechnet werden). Zum Vergrößern eines Musters sollten Sie nicht ein Visualisierungstool wie MyEditor oder Truesizer verwenden, das die Stiche neu berechnet, sondern eine gute Sticksoftware. Die Freeware InkStitch erledigt den Job perfekt, wenn Sie etwas Ahnung von digitalem Design haben: Datei öffnen, STRG-A, in der Menüleiste die Maße fixieren und die Länge (L) bzw. Höhe (H) verdoppeln, zum Schluss eine Kopie im Maschinenformat speichern.

Das 12er Garn ist etwa doppelt so breit wie ein 40er Garn 40. Das bedeutet auch, dass es doppelt so hoch ist. Wir können also davon ausgehen, dass es das "4-fache Volumen" in Höhe/Breite hat. Dies wirkt sich auf Vershlusspunkte und Garnüberlappungen aus. Wenn Sie mehrere Stiche in unmittelbarer Nähe platzieren, verdickt sich nicht nur der Bereich und wird hart, sondern das mehrmalige Durchstechen desselben Lochs mit einer Nadel mit einem Durchmesser von 1 mm (ein 100/16 Topstitch) fördert die Bildung von Knoten und kann sogar zur Bildung eines Nestes führen.

Unten sehen Sie eine wunderschöne Stickerei "envol" von Mireille Bayet, Mamilafe. Es wurde auf 200% vergrößert (ohne die Stiche neu zu berechnen!) und mit Gunold Cotty12 Garn, einem eher "schwierigen" Garn, auf ein T-Shirt gestickt. Das Ergebnis ist recht gut. An einer Stelle (neben der Hütte) gab es einen zu großen Knoten und es bildete sich ein Nest in der Spule. Es hat wahrscheinlich nicht geholfen, dass wir auf ein T-Shirt gestickt haben. Das Sticken des "Flying Girl"-Teils verlief etwas weniger gut, da es einige Verzerrungen durch die hellen Unterleger und vor allem die Overlays gab, die für das Sticken mit 40er Garn empfohlen werden, aber nicht für 12er Garn.

Hinweis für den unbedarften Leser: Hier wird besprochen, was passiert, wenn Sie ein für 40 Garn entworfenes Muster mit 12 Fäden sticken. Also, "normal" gestickt, funktioniert dieses Design perfekt.

Zur Erinnerung:

  • Sie können luftige kommerzielle Designs ohne Konzentrationen sticken (enge Verschlussknoten und mehrfache Überlagerungen/Unterlagerungen)
  • Sie können Motive sticken, die etwas dichter sind, aber indem Sie sie größer als 200% machen (oder natürlich durch Bearbeiten der Stiche, in diesem Fall empfehle ich, z. B. die zu dichten Verschullknoten auseinander zu ziehen. Das ist ziemlich einfach in InkStitch)

Sticken mit 3 Fäden gleichzeitig

Sie können problemlos mit 3 Polyester 40 Fäden gleichzeitig sticken. Verwenden Sie einfach die gleiche Art von Design wie für ein 12er-Garn:

  • 2,5 Linien/mm
  • nicht zu viel Konzentration der Stiche
  • Sie können zwar eine Unterlage verwenden, aber nicht zu schwer, denke ich.
  • Sie müssen eine Nadel mit breitem Öhr verwenden, wahrscheinlich einen 90er Topstitch für 40er Garn (muss bestätigt werden)
  • Verlangsamen Sie die Geschwindigkeit

Wir haben es mit einem kleinen Kleeblatt aus der Google Noto-Emoji-Schriftart getestet. Auf den Bildern sind einige Unregelmäßigkeiten zu sehen, die aber bei einem Pullover kein allzu großes Problem darstellen sollten. Um auf Nummer sicher zu gehen, habe ich eine 100er Topstitchnadel verwendet, da ich dachte, dass 3 x 40 Garngewichte etwa so dick wie ein 12er Garn sind. Da ich die Spannung oben mehr als üblich anziehen mußte, wäre es wahrscheinlich besser, eine 80er oder 90er Topstitchnadel zu verwenden (oder sogar eine 80er oder 90er aus Metall oder eine 100er für Stickereien). Kurz gesagt, die Öse muss so breit sein, dass 3 40er Fäden gut durchschlüpfen können.

3 Varianten: grau/hellgrün/grün (nicht genug Spannung); hellgrün/grün/dunkelgrün und hellgrün/grün/blau. Dichten: Halb soviel als normal, also 2,5 Linien/mm = 0,4 Abstand

Kanagawa Seidenfaden #50

Echte Seide ist vielleicht das Schönste, was man sticken kann, zu Bestätigen nach mehr Erfahrung . Die "YLE" oder "Kanagawa" #50 Seide hat ähnliche Eigenschaften wie gewöhnliche #40 Fäden: Ihr NM ist 37 (dtex=270), also haben sie das gleiche Gewicht wie das Rayon Garn von Madeira. Der Faden sieht stark genug für Maschinenstickerei aus, nun, wir hatten einen Bruch in unserem zweiten Versuch. Vielleicht ist er etwas unregelmäßiger und würde eine Nadel mit einem breiteren Öhr benötigen (zu sehen). Andererseits sollte Seide weniger waschbeständig sein, also auf Materialien gestickt werden, die mit etwas Schonung gewaschen werden.

Der Preis für echte japanische Qualitätsseide ist recht hoch, auch weil es unmöglich scheint, einen europäischen Importeur zu finden. Bei Clickerflicker (USA) haben wir 18 Rollen à 100m zu 6,85 USD bezahlt = $123,3 USD + 13,93 USD Versand = 137,23 USD. Dazu kommen noch 30,90 für Steuern und Zollgebühren. Also insgesamt etwa 154,40 CHF. Das macht CHF 8,60 oder 7,80 Euro für eine 100m-Rolle, also etwa das 10-fache des Preises der Rayon auf Madeira (780m für 4,5 Euro + Transport). Die Rollen kamen super gut verpackt an und wir empfehlen diesen Verkäufer.

Unser erster Test war das Sticken des Anime/Manga-Symbols "Wut", das Teil des Unicode-Emoji-Sets ist. Wir haben die Noto-Variante (Apache 2.0 Lizenz) genommen. Entwurf:

  • Umrandung: Gestickt mit Decora 12 und einer TopStitch 100 Nadel mit einer Dichte von 2,75 Linien/mm plus einem Liner zum Befestigen des Satins
  • Satin: Kanagawa #50 (rot Nr. 4), Dichte 6 Linien/mm. Normale" Nadel (eine 75 EBBR-Sticknadel von Organ).

Als zweiten Test haben wir das gleiche Muster auf einen Pullover gestickt, jedoch mit einer unregelmäßigen Rand, sowohl vertikal (Dichte) als auch horizontal (Fransen).

Die Marken

Es gibt mehrere bekannte Marken, aber auch einige weniger bekannte. Es gibt auch einige Marken von schlechter Qualität, die Sie unbedingt vermeiden sollten, denn es gibt nichts Ärgerlicheres als ein Garn, der ständig reißt. Einige Marken wie Madeira und Gunold haben verschiedene Linien für den Industrie- und Verbrauchermarkt. Aber es scheint uns, dass die meisten Fäden, die entweder an die Industrie oder an die Verbraucher verkauft werden, genau gleich sind, auch wenn sich die Namen ändern (z. B. Burmilana vs. Lana 12 bei Madeira). Es gibt natürlich auch Unterschiede zwischen den Herstellern und Produktlinien.

Marke Besitzer Standorte Herkunft Katalog Hauptmärkte
Bruder



Japan



Durak


https://www.durak.com Türkei


Industrie und Verbraucher
Floriani RNK


USA



Gunold


https://www.gunold.de/

https://www.lefildevosidees.com/

Deutschland Rayon, Polyester, Baumwolle, Metall, etc. Industrie und Verbraucher
Gütermann


https://www.guetermann.com/en Deutschland



Isacord


https://www.isacordthread.com/ USA


Industrie und Verbraucher
Janome






Kanagawa http://www.kanagawa-net.co.jp/english/

https://kanagawa-online.shop-pro.jp/

Japon Soie, et tous les autres Industriel et consommateur
Madeira


https://www.madeira.com/ https://garne.madeira.de/

https://bgadiffusion.fr/

Deutschland Rayon, Polyester, Baumwolle, Metall, etc. Industrie und Verbraucher
Mettler Amann / Hanns A. Stiftung Pielenz https://www.amann-mettler.com/ Deutschland



New Brother



HK/China



Robison-Anton


http://www.ra-embroidery.com/ USA ?



Simthread


http://www.simthread.com/en/ China


Verbraucher (?)
Sulky Gunold https://sulky-shop.de/

https://www.lefildevosidees.com/

Deutschland


Verbraucher
YLI


https://ylicorp.com/ Japan Baumwolle, Metallisch, Polyester, Seide


Links

Verschiedene Zusammenfassungen

Garnfarblisten und Konvertierungen

Tabellen und Anleitungen von Herstellern

Bibliographie Standards

Referenzen

  1. Koch, R. (1955) gesichtet. Das Buch der Zeichen: das alle Arten von Symbolen enthält, die von den frühesten Zeiten bis zum Mittelalter von primitiven Völkern und frühen Christen verwendet wurden. New York: Dover.